Babo’s rhubarb & hazelnut clafoutis

Eigentlich kann man mich mit Süßkram jagen. Doch eine Blogger Kollegin hatte ein Rezept gepostet, das mich neugierig machte. Es handelte sich um ein Rhabarber-Clafoutis. Das lustige Wort, das man [klafuti] ausspricht, kommt aus der französischen Küche und ist ein mehr oder weniger süßer Auflauf, der meist aus Obst und einem dem Crêpeteig ähnelnden, flüssigen Eierteig zubereitet wird. Rhabarber punktet bei mir durch die erfrischende Säure, also wollte ich das Rezept unbedingt ausprobieren, was allerdings einiger Modifikationen bedurfte. Immerhin darf es sich nun „Lowcarb“ und „glutenfrei“ schimpfen 😉

Zutaten:

300 g Rhabarber
50 g Erythrit (oder auch bekannt als Xucker light)
3 Eier
1 Vanilleschote
5 EL Milch (0,3% Fett)
125g gemahlene Haselnüsse
3 TL Zitronensaft
1 Prise Salz
etwas Fett/Öl für die Auflaufform

Die Auflaufform einfetten, den Rhabarber gründlich säubern und in kleine Stücke schneiden, mit 1 EL Erythrit bestäuben und 10 – 15 Minuten ziehen lassen. Den Ofen auf 175° C (Umluft) vorheizen. Die Eier trennen, zunächst das Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen und kalt stellen. Die Eigelbe mit dem Erythrit zu einer cremigen Masse schlagen, gemahlene Haselnüsse, Milch und Zitronensaft dazugeben. Vanilleschote auskratzen und das Mark ebenfalls in die Masse geben. Anschließend den Eischnee vorsichtig unterheben. Das Ganze mit dem Rhabarber in der Ofenform vermengen und für 25 – 35 Minuten backen.

Warm schmeckt es definitiv am besten! Ich habe zwar wieder feststellen müssen, dass ich niemals ein Fan von Süßspeisen werden kann, aber es war sehr lecker und der Rhabarber macht sich gut in diesem Gericht.

Veganer können Eiersatz und Mandelmilch nehmen, ein bisschen Backpulver und dann geht die Chose auch prima auf. Nussallergiker oder auch diejenigen, die es klassisch mögen und keine Probleme mit Mehl haben, dürfen sehr gerne bei Sabrina vorbeischauen und ihr Rezept nachbacken.

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Danke für’s Verlinken und eine tolle Idee mit den Nüssen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s